LED Beleuchtung

LED Beleuchtung in Sporthallen

LED Beleuchtung in Sporthallen

Zukunftsorientiert denken!

Warum sich der Umstieg auf eine LED Beleuchtung in Sporthallen lohnt!

Eine Beleuchtung mit alten HQL Leuchten sind für eine zeitgemäße Sporthalle schon lange keine Option mehr. Der Lichtstrom ist einfach zu gering und aus energetischer Sicht sind die Metalldampflampen auch nicht mehr zu vertreten. Da diese wenig energieeffizienten Lampen seit dem 01.04.2015 in der EU nicht mehr verkauft werden dürfen, ist der Umstieg auf eine moderne Hallenbeleuchtung unumgänglich. Je früher diese Umrüstung erfolgt, desto schneller kommt man in den Genuss, den die kraftvollen LED Hallenstrahler und LED Industriestrahler bieten.

  • Die modernen LED Hallenstrahler sind auf die besonderen Anforderungen abgestimmt, welche die Ausleuchtung von Sporthallen mit sich bringen.
  • Sie bieten eine energiesparende Beleuchtung großer Flächen, wie Produktionsstätten und Sporthallen, da sie viel Licht großflächig abgeben.
  • LED Hallenstrahler und LED Industriestrahler bieten eine besonders hohe Energieeffizienz bei sehr langer Lebensdauer.
  • Bis zu 90 Prozent Stromersparnis.
  • Sofort volle Helligkeit, keine Einschaltverzögerung mehr.
  • Die große Helligkeit (umgangssprachlich Lichtleistung) liegt bei etwa 140-180 Lumen/Watt.
  • Sehr geringe Wartungskosten aufgrund der hohen Lebensdauer von etwa 50.000 Stunden.
  • Die Herstellergarantie beträgt allgemein 5 Jahre.
  • Ein Abstrahlwinkel (Öffnungswinkel) von 120 Grad sorgt für eine reduzierte Blendwirkung beim Sport.
  • Die LED Industriestrahler sind in unterschiedlichen Farbtemperaturen (in Kelvin) erhältlich.
  • Hochwertige LED-Treiber sorgen für ein komplett flimmerfreies Licht.
  • Kein Flackern des Lichtes, keine UV- und IR-Strahlung und daher unbedenklich für Umwelt und Gesundheit.
  • Volle Dimmbarkeit.
  • Brillante Lichtleistung, 70 Prozent weniger CO2-Emission.
  • In Wattstärken von 100 Watt, 120 Watt, 160 Watt und 200 Watt verfügbar.
  • Die LED-Leuchten sind in verschiedenen Formen und Ausführungen erhältlich, um die optimale Beleuchtung zu erzielen.
  • Eine defekte LED Hallenbeleuchtung bedarf keiner gesonderten Entsorgung, da kein Quecksilber enthalten ist, wie in den Energie-Sparlampen.

Keine Sporthalle ist wie die andere

Denn die einzelnen Hallen haben viele Ausstattungsvarianten und unterschiedliche architektonische Merkmale. Somit muss auch die Sporthallen-Beleuchtung genau diesen Gegebenheiten angepasst werden. Deshalb ist es empfehlenswert, sich vor dem Kauf der Hallenbeleuchtung von einem Profi entsprechend beraten zu lassen. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung, indem Sie sich alle wichtigen Informationen für eine fundierte Entscheidungsfindung sichern.

Dennoch gibt es einige Grundregeln, Richtlinien und Normen, die von der Beleuchtung in jedem Fall erfüllt werden müssen. Zu den wichtigsten Merkmalen jeder Sporthallenbeleuchtung zählt die gleichmäßige Ausleuchtung des Spielfelds. Die Beleuchtungsstärke richtet sich nach der jeweiligen, geplanten Nutzung und muss schon in der frühen Planungsphase festgelegt werden. Sporthallen werden vielfältig genutzt. Das können Mehrzweckhallen sein, wo Sportarten wie Leichtathletik, Turnen, Gymnastik, Tanzen, Ballsport etc., ausgeübt werden, bis hin zu Wettkämpfen. Sie alle haben spezielle Anforderungen an die Beleuchtungsstärke und Beleuchtungsqualität. Für Sportarten mit einem schnellen, kleinem Ball, wie beispielsweise Tischtennis, wird mehr Licht benötigt.

Die DIN EN 12193 ist die Grundlage für die Beleuchtung in Sporthallen

Diese DIN-Norm legt die Beleuchtung für die hauptsächlich in Europa ausgeübten Sportarten fest, in Bezug auf Gleichmäßigkeit, Beleuchtungsstärken, Farbeigenschaften und Blendungsbegrenzungen.

  • 200 Lux Beleuchtungsstärke genügen für die meisten Ballsportarten.
  • 300 Lux sind beispielsweise für Tischtennis oder Squash vorgeschrieben.
  • 500 Lux bis 700 Lux werden für Wettkämpfe empfohlen.
  • Wenn in Sporthallen Prüfungen und Wettkämpfe durchgeführt werden (mittleres Niveau, Klasse II), ist eine Beleuchtungsstärke von 500 Lux vorgeschrieben. Hochleistungswettkämpfe (Klasse I) benötigen 750 Lux, während für einfache Schul- und Freizeitwettkämpfe (Klasse III) 300 Lux ausreichend sind.
  • Je nach geplanter Aktivität ist die benötigte Beleuchtungsstärke der jeweiligen DIN-Norm zu entnehmen. Die Planung der LED Hallenbeleuchtung (bei Mehrfachnutzung) sollte sich immer nach der anspruchsvollsten Aktivität richten. Dabei muss das Licht möglichst gleichmäßig, einheitlich und homogen sein. Das erzeugen LED Industriestrahler mit einem kontinuierlichen Linienmuster.
  • Da die Spieler bei Ballspielen, auf der Suche nach dem Ball, oft nach oben blicken, ist hier blendungsfreies Licht ganz besonders wichtig.

Noch mehr Energie sparen durch eine dimmbare Hallenbeleuchtung

Manche Sporthallen werden mittels Trennwänden in verschiedene Bereiche unterteilt. Das ermöglicht in den verschiedenen Zonen eine unterschiedliche, sportliche Nutzung. Mit einem guten Beleuchtungsmanagementsystem kann für jeden Bereich die benötigte Beleuchtungsstärke eingestellt und auch an eventuell vorhandenes Tageslicht angepasst werden.

Da es sich dabei oft um hohe Lichtmengen handelt, sollte man die Beleuchtung bei einer Nichtnutzung auf ein Minimum reduzieren. Das kann beispielsweise mit Präsenzmeldern erreicht werden.

Eine besonders effiziente Variante der Beleuchtung wird durch dimmbare LED Industriestrahler erreicht. Statt einzelne Lampen oder Reihen auszuschalten, wird lediglich die komplette Beleuchtung auf die gewünschte Helligkeit gedimmt. Dabei werden die Planungsparameter wie Beleuchtung und Gleichmäßigkeit beibehalten. Das führt zu einer sehr flexiblen Beleuchtung, die bei Nichtnutzung kaum Energie verbraucht und so besonders effizient und energiesparend ist. Werden LED-Leuchten viel im gedimmten Zustand betrieben, kann sich das positiv auf deren Lebensdauer auswirken.

Unterschiedliche Sporthallen und ihre speziellen Anforderungen

Hallenbad
Für die Schwimmer muss eine angemessene Beleuchtung geschaffen werden, um deren Sicherheit zu gewährleisten. Dabei ist die Lichtreflexion auf der Wasseroberfläche bei der Planung einzukalkulieren.

Mehrzweckhallen
Dabei muss die Beleuchtung die Bedürfnisse aller dort betriebenen Sportarten berücksichtigen. Dabei ist auf eine ausreichend helle, gleichmäßige und möglichst blendfreie Hallenbeleuchtung zu achten, die niemand in der Sicht beeinträchtigt.

Eishockeystadion
Die gute Sichtbarkeit von beweglichen Gegenständen, wie dem kleinen, schwarzen, sehr schnellem Puck, hängt von seiner Geschwindigkeit, der Winkelgröße, sowie der Leuchtdichte von Umgebung und Hintergrund ab. Damit die Spieler und Zuschauer den Puck auf der Eisfläche klar erkennen können, ist eine hochqualitative LED-Hallenbeleuchtung “das Maß aller Dinge”. Das gilt speziell dann, wenn der Abstand zwischen Eisfläche und Zuschauern sehr groß ist, wie das beispielsweise in großen Eishallen und Arenen der Fall ist. Da Eis das Licht stark streut, sollten keine starken Lichtmuster entstehen. Ein gleichmäßiges Licht ist hier besonders wichtig.

Tennishallenplätze
Damit der bewegte Ball für Sportler und Zuschauer jederzeit gut sichtbar ist, wird ein ausreichend starker Kontrast zwischen dem Hintergrund und den Gegenständen benötigt. Eine gleichmäßige Lichtverteilung und ein anspruchsvolles Beleuchtungsniveau sorgen für eine gute Sicht.

Die Hallenbeleuchtung in Sporthallen muss schlagfest sein, um ein Zerbrechen der Lichtquellen zu verhindern, falls diese von einem Ball getroffen werden. Eine ballwurfsichere LED Hallenbeleuchtung nach DIN 57710, Teil 13, ist hier die richtige Wahl, um Schäden an Leuchten zu vermeiden und Verletzungen vorzubeugen.

LED Sporthallenbeleuchtung und monetäre Fördermöglichkeiten

Eine Umrüstung auf eine ressourcenschonende und energieeinsparende LED Sporthallenbeleuchtung wird häufig im Rahmen einer Sporthallensanierung oder eines Neubaus umgesetzt. Wenngleich die Leuchtmittel in der Anschaffung noch teurer sind, so kann sich die LED Hallenbeleuchtung durch ihre bedeutend längere Lebensdauer und ihren geringeren Energieverbrauch, im Vergleich zu herkömmlicher Beleuchtung, relativ schnell amortisieren. Je intensiver die Sporthallennutzung ist, desto schneller lohnt sich die LED Beleuchtung in Sporthallen.

Dabei stehen zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung, um eine Sporthallensanierung mit diversen Fördermitteln für Vereine zu verwirklichen. Da gibt es Fördermittel der EU, von Bund und Land, aber auch Mithilfe so moderner Finanzierungsformen wie Crowdfunding-Kampagnen können Gelder für eine LED Hallenbeleuchtung generiert werden. Durch Teilnahme von Vereinsmitgliedern und einer Einbindung von Sponsoren, die das Projekt finanziell unterstützen, wird die Realisierung durch eine Schwarmfinanzierung ermöglicht.

Daneben gibt es auch noch kommunale Förderungsmöglichkeiten von Klimaschutzprojekten im Rahmen der Sportstättenförderung, die beantragbar sind und die bis zu 40 Prozent der Investitionssumme ausmachen können. Eine gründliche Auslotung aller Möglichkeiten kann viel Geld sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.